Maike Wetzel liest beim Kunstverein Rüsselsheim am 2.11.18

Maike Wetzel lebt als Schriftstellerin und Drehbuchautorin in Berlin. Ihre Er­zählungen wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt und mehrfach ausge­zeichnet. Für ihr Romandebüt „Elly“ erhielt sie den Robert Gernhardt Preis und den Martha Saalfeld-Preis.

“Elly”:
Elly ist weg. Eines Tages verschwindet das elfjährige Mädchen spurlos aus dem Leben
ihrer Familie. Ihre Eltern und ihre ältere Schwester bleiben zurück und versuchen
trotz des Verlustes weiterzumachen. Doch die drei können nicht loslassen. Elly bleibt
allgegenwärtig, präsent in Gedanken, Taten und Schuldgefühlen. Jeder spielt den Tag,
nach dem nichts mehr war wie zuvor, unablässig im Kopf durch. Die Suche nach Elly
hört nicht auf,  jeder schafft sich seinen eigenen Ersatz für das Verlorene.
“Elly” erzählt eine eindringlich-berührende Geschichte über den unentrinnbaren Sog
der Trauer und der trügerischen Hoffnung – darüber, wie eine Familie durch das
Verschwinden der Tochter jegliche Gewissheiten verliert. Maike Wetzels Roman besticht
durch seine fesselnde Atmosphäre und sprachliche Brillanz. So entsteht das facetten-
reiche Bild einer Familie, deren Sehnsucht nach dem Verlorenen die Wahrheit verdrängt.

 

| Kunstverein Rüsselsheim

metropolkultur logo

Posted in Kunstverein Rüsselsheim and tagged , , , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.