Johannes Enders spielt „Cross Section“ bei Johannespassion in Heidelberg am 14.4.2017

Johannespassion Heiliggeistkirche Heidelberg am 14.4.2017

 

15 Uhr Konzert zur Todesstunde Jesu
Johann Sebastian Bach “Johannespassion”
Ralf Schmid „Cross section“ für Klavier, Saxophon, Chor und Orchester

Marlene Esser – Sopran, Lotte Kortenhaus (Detmold) – Alt
Martin Koch – Tenor (Evangelist und Arien)
Maximilian Lika – Bass (Arien)
Ekkehard Abele – Bass (Christusworte)

Ralf Schmid – Klavier, Johannes Enders – Saxophon (HD)
Barockorchester l´arpa festante
Heidelberger Studentenkantorei
Mitglieder der Jungen Kantorei Freiburg

Leitung Christoph Andreas Schäfer

Neuer Deutscher Jazzpreis Mannheim 2017

Lukasheva Quartett

Tamara Lukasheva Quartett – Foto: Manfred Rinderspacher

Am Samstagabend, 8. April, wurden die Gewinner beim Neuen Deutschen Jazzpreis Mannheim gekürt. Der mit 10.000 Euro dotierte Bandpreis ging an das Tamara Lukasheva Quartett. Die Leaderin des Quartetts errang auch den Solistenpreis. Der erstmals vergebene Komponistenpreis ging an Nicolai Pfisterer.

Der Neue Deutsche Jazzpreis ist der am höchsten dotierte Publikumspreis in Deutschland, fand im Jahr 2017 zum 11. Mal statt und wird von der IG-Jazz Rhein-Neckar veranstaltet.