„continuum. Aus dem Inneren des Stroms“ von Frank Schulte in Monheim

Für continuum hat Frank Schulte auf einer Länge von ca. 200 Metern spezielle Mikrophone im Inneren des Flusses Rhein platziert. Von hier aus werden die Signale in eine Kirche übertragen und in einer mehrkanaligen Klang-Installation wiedergegeben. Parallel dazu wird die reale Flussansicht auf einem Bildschirm gezeigt. So entsteht innerhalb der Kirche ein virtueller Raum mit ansonsten unhörbaren, subkutanen Klängen unter der Wasseroberfläche. Eine Meditation über das ewig Fließende mit seinem Kommen und Vergehen.

Das Projekt findet im Rahmen der Monheim Triennale statt. Aktuelle Besuchstermine und Details zur Anmeldung werden auf der Website der Monheim Triennale bekannt geben. 

metropolkultur logo

Schreibe einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen