IMPRESSIONISMUS IN RUSSLAND noch bis zum 15.8. im Museum Frieder Burda

AUFBRUCH ZUR AVANTGARDE

Copyright – Nikolai Meschtscherin, Mondnacht, 1905, Staatliche Tretjakow-Galerie, Moskau

Die große Ausstellung IMPRESSIONISMUS IN RUSSLAND mit vielen Leihgaben aus der berühmten Moskauer Tretjakov-Galerie im im Museum Frieder Burda zu sehen. Danach wandert sie zum Museum Barberini nach Potsdam. Wegen des großen Interesses wurden die Öffnungszeiten bis 19 Uhr verlängert. Empfohlen wird die Buchung eines Online Tickets.

Die Ausstellung folgt dem Interesse der russischen Künstler um 1900 an der schillernden Pariser Kunstszene. Und lässt zugleich den Blick zurückschweifen zu ihrer eigenen Kunstproduktion in der russischen Heimat. Kinder- und Familienporträts in heimeligen Interieurs, Spaziergänge über Wiesen und Felder, Szenen des modernen Großstadtlebens – all das spannt einen weiten Bogen und lässt den Betrachter in das ganze Spektrum russischer Lebenswelten in dieser Zeit eintauchen.

Vom Impressionisten zum Avantgardisten: Dafür stehen die Biografien von Natalia Gontscharowa, Michael Larionov und Kasimir Malewitsch.

| museum-frieder-burda.de

metropolkultur logo

Schreibe einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen