SUSANNA HERTRICH – Mannheimer Kunstverein

DIE ABHÄNGIGKEIT UNSERES WELTBILDES VON DER LÄNGE UNSERES MOMENTS — SUSANNA HERTRICH 28.10.2018 bis 13.1.2019

Das Kuratorenteam dieser Ausstellung, Hortense Pisano und Martin Stather, zeigt Arbeiten von Susanna Hertrich, deren interdisziplinäre Projekte an der Schnittstelle zwischen künstlerischer und naturwissenschaftlicher Forschung agieren. Hertrichs Arbeiten sind stets medienübergreifend angelegt. Ein Sujet wird häufig aus unterschiedlichen Blickwinkeln untersucht und dargestellt.

Ihre Objekte, Skulpturen, Fotografien, Filme und Videos, Zeichnungen und Illustrationen, die meist in mehrjährigen künstlerischen Forschungsprozessen entstanden sind, spielen mit der Idee einer kybernetischen Mensch- Maschine Verschmelzung und sind als Gratwanderung zwischen Wissenschaft und Narration zu verstehen.

 

| susannahertrich.com

metropolkultur logo

Sammlung Prinzhorn – Ausstellung: Extraordinaire!

Unbekannte Werke aus psychiatrischen Einrichtungen in der Schweiz um 1900 zeit die Sammlung Prinzhorn in Heidelberg vom 11. Oktober 2018 bis zum 20. Januar 2019.

Das künstlerische Schaffen von Anstaltsinsassen um 1900 stößt zunehmend auf öffentliches Interesse, dabei ist bis heute nur ein kleiner Teil der damals entstandenen Werke gesichtet. In einem beispielhaften Projekt der Zürcher Hochschule der Künste wurden von 2006 bis 2014, gefördert durch den Schweizer Nationalfonds, die Sammlungen und Krankenakten von 18 kantonalen Anstalten aus der Zeit um 1900 nach Patientenwerken durchsucht. Eine Wanderausstellung zeigt nun eine Auswahl der neu entdeckten Werke und gibt Einblick in weitere Facetten eines ungewöhnlichen Kunstschaffens.

Die Patienten und Patientinnen schufen ihre Werke mit Hingabe und mit großer technischer sowie künstlerischer Kompetenz. Sie verstanden sie als Beitrag zum öffentlichen Leben, als Erfindung oder Ausdruck ihrer Gedanken, als Kritik an der Anstalt oder Bereicherung im eintönigen Alltag. Ihre Kunst ist von Aushandlungen darüber geprägt, was als „nicht normal“ galt und von ihrem Ausschluss aus der Öffentlichkeit.

Die Ausstellung ist anschließend vom 9. Februar bis 19. Mai 2019 im Kunstmuseum Thun und vom 8. Juni bis 18. August 2019 im LENTOS Kunstmuseum in Linz zu sehen. Es erscheint ein Katalog in Deutsch und Englisch.

| Sammlung Prinzhorn

metropolkultur logo

Kunstverein Rüsselsheim – Atelier zu Besuch – Zeichnerinnen und Zeichner im Gespräch

In der Reihe Atelier zu Besuch werden Künstlerinnen und Künstler eingeladen, um wie in der inti­men Atmosphäre des Ateliers mit ihnen über ihre neuesten Arbeiten zu sprechen, über Kunst zu parlieren und über Technik, Farben und Konstruktion zu diskutieren. Den Anfang macht die Rüs­selsheimer Künstlerin Martina AltSchäfer, die auch die Reihe kuratiert und die folgenden Besuche moderieren wird.

Zeichnen wie andere träumen – Martina AltSchäfer

Martina AltSchäfer ist eine Geschichtenerzählerin: Sie zeichnet wie andere träumen. In ihren Arbei­ten entstehen Welten, die nur scheinbar real sind und sich zu komplexen Bildgeschichten verdichten. Gemeinsam ist ihnen, dass man eigentlich nie genau weiß, was dort tatsächlich geschieht.

Dr. Bärbel Maul im Gespräch mit Martina AltSchäfer
Donnerstag, 1. März 2018, 19 Uhr, Stadt- und Industriemuseum Rüsselsheim, Hauptmann-Scheuermann-Weg 4, 65428 Rüsselsheim

Eintritt: 5 Euro. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt. Tickets können nur an der Museumskasse erworben werden. Mitglieder des Kunstvereins erhalten mit Vorlage ihres Ausweises die Karten kostenlos.