Carpathian Karma – Dokumentarfilm von Mario Damolin Deutschlandpremiere im DAI Heidelberg

Regie: Mario Damolin, Deutschland 2017, 95 Min., Dokumentarfilm

Carpathian Karma begleitet einen jungen Mann aus den rumänischen Ost-Karpaten über 20 Jahre auf seinem Lebensweg. Im Alter von 17 Jahren wird Joschka Keresztes von einem Bären attackiert und lebensgefährlich verletzt. Er überlebt mit einem zerstörten Gesicht, wird 63 mal operiert, kommt 1996 nach einer Spendenkampagne für weitere zwölf Operationen nach Deutschland.

Danach kehrt er in sein Karpatendorf zurück – in ein bescheidenes Leben in einer der ärmsten Regionen Europas. Eine einzigartige Langzeitbeobachtung eines Menschen zwischen Stigma und Trauma und Hoffnung und Resignation. Und immer in Furcht vor seinem Todfeind: dem Bär.

Mario Damolin studierte Erziehungswissenschaften, Soziologie und Politik in Heidelberg Er ist als TV-Journalist und Dokumentarfilmer sowie als Dozent an der Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg tätig.

Sprachen: Ungarisch/Deutsch mit englischen Untertiteln

Deutschlandpremiere, Regisseur anwesend.

Mai 2017: Die besten Jazzkonzerte in der Metropolregion

Aki Takase - Photo: Schindelbeck

 

Arne Huber Quartett
Mannheim, 09.05.2017

1000 – anthems to work on a good end
Wiesbaden, 12.05.2017

Slowfox
Mannheim, 16.05.2017

Aki Takase TAMA Trio
Darmstadt, 19.05.2017

Uwe Oberg’s Lacy Pool
Wiesbaden, 19.05.2017

Mannheimer Schlagwerk & Band mit Trio DeciBells und Markus Reuter
Mannheim, 23.05.2017

Gianluigi Trovesi & Gianni Coscia
Mainz, 26.05.2017

Chris Jarret und Erwin Ditzner
Cinema Paradiso Ludwigshafen, 27.5.2017